Richtig kochen!

Ist schon eine Wiele her, dass ich hier was gepostet habe..Hoffe ihr habt mich trotzdem noch nicht komplett vergessen...ich bin's der Schnitzelklopfer..Tja,bin ich tatsächlich noch immer..ich arbeite zwar inzwischen nicht mehr in dieser Großküche von damalas, aber ansonsten hat sich in meienm Job noch nicht allzu viel verändert.. soll es aber bald, denn irgendwie hab ich die Schnautze voll immer nur die Hilfsarbeiten zu machen..Kartoffeln schälen, Gemüse putzen und solche Sachen. ich will auch mal was kochen, so richtig! Mein Chef ist ein cooler Typ, der hat mich nämlich erst darauf gebarcht..er hat mir von Weiterbildungsmöglichkeiten erzählt und meinte er findet, das ich eigentluch viel mehr drauf habe als nur die Schnitzelklopferei..Es ist schon amtlich, im Sommer werde ich mit der Weiterbildung anfangen..alles nebenbei und bezahlt..meine jetzige Arbeitsstätte ist dann sozusagen mein Ausbildungsbetreib..vom Geld her wird sich aber zum Glückj nicht viel ändern..es werden nur ein paar Euro weniger.

Jetzt bin ich schon so weit mich wieder nach nem Benz umzuschauen..ich bekomme ja dann bald weniher Kohle und dann kann ich ir das Hobby wahrscheinlich doch irgendwiei für ne Weile abschminken..Jedenfalls gibt es bei mobile.de echt immer ne richtig gute Auswahl..da hab ich schon ein paar von meinen Bastlerautos her und musste nie ein vermögen dafür ausgeben..ich glaube ich lesite mir das jetzt noch ein letztes Mal..immerhin geht die Weiterbildung 1,5 Jahre..da muss das jetzt einfach noch mal drin sein! Oder wie seht ihr das?

28.3.13 09:46, kommentieren

Werbung


Oma ist die Beste

Oh man heute habe ich so einen auf den Deckel bekommen, mein Chef war richtig richtig sauer. Habe euch doch von dem Mädchen erzählt das bei uns das Sozialpraktikum macht, und wir verstehen uns wirklich richtig gut! Naja dann haben wir bei der Arbeit erzählt und wie es der Zufall so wollte haben wir uns in der Pause am Tisch geküsst, ausgerechnet in dem Moment kam mein Chef zur Tür rein. Da gab es richtig Ärger, er meinte dass ich hier die kleinen Mädchen verführen würde, dabei ist sie gar nicht mehr "klein" haha.

Nein, er will so was einfach am Arbeitsplatz nicht sehen, dass ist ja auch verständlich, aber für mich war es doof, weil ich Jasmin, so heißt sie übrigens wirklich nciht aus dem Kopf bekommen. Ich habe sogar die Woche darauf verzichtet mich mit den Jungs zu treffen, ich habe lieber was mit ihr unternommen! So weit ist es schon, und das obwohl wir uns erst so kurz kennen. Ist erstaunlich für mich.

Mein Chef hat uns jetzt verboten gemeinsam zu arbeiten, sie ist jetzt jemand anderem zugeteilt, aber bald ist das Praktikum ja auch schon vorbei. Dann können wir machen was wir wollen und es gibt keinen Stress mehr. Ich habe mir überlegt ob ich sie zu einer ballonfahrt einlade, das würde ihr doch sicher gefallen, außer natürlich sie hat Höhenangst, das wäre dann echt blöd! Aber ich glaube nicht, ich denke sie wäre begeistert davon. Zumindest hat sie so getan als ich ihr davon erzählt habe! Das war schon gut

Ich bin mal gespannt wie sich die Sache weiterhin entwickelt. Auf jeden Fall freue ich mich irre auf meine neuen Felgen Meine Oma, voll lieb, sie hat mir Geld gegeben für neue, sie hat gesehen wie ich mich abgemüht habe die alten sauber zu machen, und da sie weiß dass ich mich für so etwas interessiere, hat sie mir jetzt 1000 Euro dafür gegeben! Ich habe wirklich die beste Omi

1 Kommentar 24.3.11 18:08, kommentieren

Schnitzelpartner

Geschafft! Der Februar ist eeeeendlich vorbei! Jetzt kommt März, dann April, und dann haben wir schon wieder Sommer. Dann kann ich auch endlich wieder mit meinem Kumpel Ballon fahren gehen! Das ist echt gut wenn es warm ist, vor allem wenn die Dämmerung so einsetzt und man in die Abendsonne fliegt!

Und endlich kann man wieder grillen! Wir haben uns in den Sommern bisher fast jedes Wochenende getroffen um an unseren Autos zu basteln und haben dann währenddessen immer ein riesiges Grillfest veranstaltet, schön mit ein zwei Bierchen und richtig gutem Fleisch! Um das kümmer ich mich meistens, denn ich kann bei uns in der Kantine eigentlich immer was mitnehmen! Wir haben so viel, meinem Chef macht das nix aus wenn da mal einige Steaks weg sind. Und für mich und die Jungs ist es einfach nur praktisch weil wir super gutes Fleisch haben und keine unmengen an Geld für rausschleudern muessen!

Ach ja auf die zeiten freu ich mich wieder, dann schön abends noch ne Runde im Ballon gedreht, und los gehts!

Übrigens haben wir heute eine neue Mitarbeiterin bekommen. Sie muss ein Sozialpraktikum machen und hat kein Bock auf Altenheim oder so. Deswegen kann sie auch in der Küche machen. Jetzt habe ich eine "Assistentin"... YEAH..

Ich muss sagen, dass sie echt hübsch ist! Sie will nach dem Abi zur Uni gehen, dieses Sozialpraktikum muss sie trotzdem machen, auch wenn sie gar nicht in einer Küche arbeiten will, soll angäblich den Charakter formen

Naja, nach unserer Schicht habe ich sie heim gefahren und wir konnten mal ein bisschen quatschen, sie scheint richtig nett zu sein und ich freue mich auf die nächsten zwei Wochen mit ihr. Autos scheinen sie nicht so zu interessieren, aber mal abwarten

1 Kommentar 7.3.11 17:00, kommentieren

*Bling*

Endlich, ich konnte meinen Lieblings-BMW mal von all dem Winterschmutz befreien! Oh man was habe ich mich da gefreut. Ich weiß dass es eigentlich unnötig ist Ende Februar schon Geld für die Waschanlage auszugeben. Aber es war so tolles Wetter und ich hab den Anblick einfach nicht mehr ertragen. Das ist auch voll schlecht für den Lack, wenn man den Dreck des Winters zu lange drauf lässt. Immerhin ist überall Salz auf der Straße und das ist doch über die Dauer sehr aggressiv! Jetzt ist mein Baby wieder sauber! Es wurde aber auch Zeit.

Ich hoffe wirklich dass wir jetzt keinen Schnee mehr bekommen werden. Ich will endlich wieder heizen!! Am Sonntag habe ich etwas am auto rumgeschraubt. In der Lüftung scheint irgendwie was drin zu stecken. Letztes Jahr, habe ich einen toten Marder gefunden. Oh man das hat gestunken, ekelhaft! hoffentlich hat sich nicht wieder so ein Vieh verirrt!!!

Nicht nur dass die die Kabel anfressen, die sind echt wie die Pest, dauernd rennen sie über die Autos, das gibt Kratzer verdammt!!! Meine Oma hat immer gesagt dass ich ein paar Hundehaare in die Motorhaube legen soll, und dass sie dann nicht kommen würden. Aber, die schrecken doch vor nix zurück! Ich hab schon alles ausporbiert, zweimal hatte ich schon einen Schaden wegen denen. Aber süß sind sie ja schon!

Eine Freundin von mir hat einen als Haustier! Der ist wirklich lustig, springt immer rum und macht komische Geräusche, vor allem ist er wirklich lieb! Und stinken tut er auch nicht! Weil jeder ja den Spruch kennt, dass Wiesel und Marder so furchtbar riechen würden. Naja Schnitzel würd ich aus dem trotzdem nich machen Es ist dumm, man will den Tieren ja nix böses und dieser tote Marder, puhhh das war schon ein grausamer Anblick...

1 Kommentar 28.2.11 18:57, kommentieren

Grau, grauer, Februar

Ja leider habe ich letztens ja das Rennen gegen den Benz verloren, aber seither habe ich dafür schon wieder ganz schön viele andere abgezockt:9 sind eben auch die Niederlagen die einem im Gedächtnis bleiben

Aber hei, was solls, man muss auch mal verlieren können! Dafür geht es dann an anderen Tagen wie um einen Triumph für mich. Zur Zeit kann ich mich eh nicht so auf meine Freizeit konzentrieren. Wir haben so viel Arbeit, die Tage sind kurz, es wird schnell dunkel... ich glaube ich habe eine Winterdepression. Ich fühle mich jedenfalls echt lustlos und das Grau im Alltag macht mir ganz schön zu schaffen. Dann noch diese Schnitzelklopferei, es ist wirklich mühsam zur Zeit.

Heute habe ich 600 Schnitzel geklopft, ich frage mich, warum es überhaupt jeden Tag Schnitzel gibt??? Naja, wir sind so eine große Küche, es gibt auch noch andere Gerichte, immerhin kochen wir für über 2000 Personen. Da sind ja 600 Schnitzel nichts dagegen. Außerdem sind die Schnitzel echt köstlich!

Am liebsten würde ich mal wieder mein Auto in der Sonne waschen, wenn es ein schöner Frühlingstag ist. Erst alles ordentlich aussagen, dann den Innenraum wischen, das Amaturenbrett reinigen, neue Fußmatten reinlegen... ahhh. Dann natürlich noch durch die Waschanlage und danach alles noch schön polliert. Die Felgen darf man nich vergessen. Oh man ich freue mich wenn die blöden Winterreifen endlich runter können und ich wieder meine geilen Alufelgen habe!

Das wäre super, wenn jetzt schon Sommer wäre. Aber leider stecken wir noch mitten im Februar! Es dauert wohl noch ein bisschen. Aber ich halte durch, immerhin ist der Winter fast vorbei. Ich habe mir ein gutes Buch gekauft. JA ICH!! Wahnsinn oder. Es ist über die Geschichte des Autombils, das interessiert mich ja wirklich... Heute fange ich mal an!

1 Kommentar 9.2.11 17:41, kommentieren

Benz Benz Benz

Gestern stand ich auf der Meckenheimer Allee an der Ecke zum Botanischen Garten. An dem Havanna Buena Vida Restaurant, falls ihr euch in Bonn etwas auskennt. Neben mir ein Typ mit einem 260er. Der Benzfahrer schaut zu mir rüber und grinst blöde. Der wollte es wissen, das war mir sofort klar. Da ich im Klopfen geübt bin, aber ich mir gedacht, man zu klopfen, was bei ihm so geht. Hatte eigentlich Lust ihn so richtig Windelweich zu klopfen. Also ließ ich eins zweimal den Motor aufheulen. Das war der Gesang der Sirenen in seinem Ohr, er nickte mir zu, und war bereit für ein kleines Rennen Richtung Hauptbahnhof.

 

Ich konzentrierte mich also auf die Ampel, anstatt so blöde herüber zu schauen, wie der Benz neben mir, den ich im Augenwinkel behielt. Clever achtete ich auf die Fußgängerampel. Die wurde vor der Ampel für meine Spur grün. Wahrscheinlich, um den Rechtsabbiegern zu entgehen. Viele Fußgänger werden überfahren, weil der Schulterblick beim Abbiegen vergessen wird. Deshalb lässt man die Leute vor den Autofahrern auf die Straßen und hofft, sie haben bereits die Straße überquert, nachdem die Autos starten. Alter Leute werden es wohl nicht schaffen, das ist natürliche Selektion.

 

Während ich noch darüber nachdenke, und mir sehr smart vorkommen, da rollt der Mercedes an und fährt gemütlich ohne Eile bei rot über die Ampel. Er hat eine Autolücke abgepasst. Auf der anderen Seite höre ich noch sein Hupen und ein kurzes Aufblinken der Nebelschlussleuchten. Ich dachte, mich drückt ne Dampfwalze.

 

Saugefährlich, man kann die Ecke gar nicht einsehen, sobald die Fussgängerampel auf grün springt drücke ich aufs Gas, versuche den Benz noch einzuholen, aber keine Chance sehr gemächlich ist er um die Ecke in die Herwarthstraße und war verschwunden.

1 Kommentar 26.1.11 14:10, kommentieren

Disziplin von heute

Schon ein paar Tage geht es wieder auf Arbeit. Bei Straßenglätte muss man höllisch aufpassen. Meist bin ich spät dran, mein Chef kann das gar nicht leiden. In einem Bürojob gibt es Gleitzeit, so etwas würde ich mir bei meinem Job auch wünschen. Auf die Sekunde genau muss ich auf der Türschwelle zur Küche stehen, am besten schon umgezogen. Das bedeutet, manchmal ziemlich aufs Gas treten. Mann, wie das nervt. Schnell fahren ist kein Problem, macht voll Spaß, aber unter Druck fahren, ist sehr unangenehm. Gerade bei dem Wetter draußen, muss man ziemlich aufpassen. Gestern stand ich fünf Minuten später vor meinem Stück Fleisch, mein Chef wollte schon mit dem Klopfholz auf mich losgehen. Dem würde ich gern auch mal so ein zackiges Muster auf die Wange hauen. Das ist doch nicht die Bundeswehr, und ich wette, dort haben sie auch schon die Gleitzeit eingeführt.

 

Schnitzel

Zum Glück musste ich keinen Wehrdienst machen, musste also nicht diese Schinderei miterleben. Warum sollte man auch bei diesem Blödsinn mitmachen, schließlich will von Gutenberg den ganzen Verein jetzt abschaffen. Was macht so eine Truppe von Salaten Sinn, die in konventioneller Kriegsführung ausgebildet sind, aber keine Terroristen oder Partisanen zu fassen kriegen, weder in Afghanistan noch im Irak schaffen sie die Lage zu sichern.

 

Traurig ist es, dass immer wieder Soldaten drauf gehen, dort wie hier. Wegen Lebensmüden Moslems oder inkompetente Vorgesetzten auf der Gorch Fock. Das habe ich mal meinem Chef erzählt, mit schwingenden Kochlöffel, wollte ich ihm erklären, dass preußische Disziplin völlig out ist. Pünktlichkeit auf die Minute und so Quatsch ist heute gar nicht mehr realisierbar, bei den vollgepackten Tagen. Der hat natürlich nur Bahnhof verstanden und mich wieder an das Fleisch gestellte.

1 Kommentar 10.1.11 20:08, kommentieren